MENU
Zurück zur Übersicht

Lex Rütten

a link of our worlds

Bildende Kunst

In meinen Installationen und Performances ging es immer wieder um das Verhältnis von Mensch – Maschine – Interaktion und deren Bedingungen. Diese sind eigentlich unter den Bedingungen eines Lockdowns noch extremer geworden. Wir sind angewiesen auf Technik für den Kontakt in die Außenwelt, sei es um Verwandte zu kontaktieren, Online-Konferenzen abzusitzen oder um sich etwas zu bestellen.

Mir geht es darum, ein lebendiges Gegenüber zu schaffen, eine*n Kommunikationspartner*in, der/die auf der Interaktion mit dem Gerät und der Umwelt, in der man sich konkret befindet, beruht.

Um uns herum Handys, Computer, elektrische Haushaltsgeräte etc., die durch Augmented Reality zum Leben erwachen, Texte oder Lieder vortragen können oder als dreidimensionales Bild im Raum fungieren. Hier möchte ich an einer Performance, einer Installation oder auch einer Skulptur arbeiten, die sich durch die ganze Wohnung verteilt, wie in einer Ausstellung. Dies funktioniert über ein Narrativ, das auf alle Wohnungen zutrifft.