MENU
Zurück zur Übersicht

Etta Gerdes

Im Grünen Bereich

Fotografie

Der neue Gartentraum des Menschen in diesen schwierigen Zeiten ließ mich forschen: Ich widme mich künstlerisch Gärten und Landschaften. Während mich bisher das Zusammenspiel der unbändigen Energie der Natur gepaart mit dem Geist des Menschen faszinierte, ist es nun das Thema Nachhaltigkeit.

Überholt ist das romantische Bild, dass der Mensch der Natur betrachtend gegenübersteht, sie formt und zähmt und sich rückwärtsgewandt nach ihr sehnt, wenn die Zeiten mal härter sind. Um es mit David Attenborough sagen: "Look after the natural world, it’s the most precious thing we have, and we are a part of it." Der Mensch und die Natur sind ein und dasselbe.

Wie kann also eine zeitgemäße Landschafts- oder Naturfotografie gleichzeitig Kunst und Politik sein, wie können Bilder etwas bewegen? Es reicht mir nicht mehr, Natur konzeptionell abzubilden, ich will, dass was passiert. Als Künstlerin werde ich zur Aktivistin, meine Bilder werden zum Sprachrohr für Natur und Nachhaltigkeit.

Etta spezialisierte sich seit ihrer Diplomarbeit 2004 auf das Fotografieren von Landschaften und Gärten. In ihrem bisherigen fotografischen Werk ging es ihr um das Zusammentreffen von Kulturlandschaften mit der ursprünglichen Kraft der Natur; jetzt plant sie, das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt zu rücken.