MENU
Zurück zur Übersicht

Franziska Mense-Moritz

Klara Fall

Theater

"Emanzipieren sollten sich immer die anderen!"
Ein mobiles musikalisches Theaterstück mit zwei Frauen für alle.

Corona!
"Die Kultur ist geschlossen, Sie rufen außerhalb unserer Kunst an!"
Soll mein Berufsleben nach 42 Jahren einfach aufhören? NEIN!

Hier kommt eine immer wiederkehrende Geschichte auf zwei Zeitebenen.
Das Augenmerk liegt bei den Lebens- und Arbeitsverhältnissen von Frauen, vom Ungleichgewicht der Entlohnung durch mangelnde Wertschätzung in den 1920er-Jahren und exakt 100 Jahre später: 2020.
Damals Überlebenskampf auf allen Ebenen. Heute Lebenserhalt im Homeoffice.
Damals häusliche Gewalt, heute häusliche Gewalt.
Damals Spanische Grippe, heute Corona.
Damals Frauen, heute Frauen.

Eine moderne Szenencollage mit Liedern über zwei Frauen, deren Leben exakt 100 Jahre auseinanderliegen und doch viele Parallelen aufweisen. Ein relevantes Thema, inhaltlich sehr nah an den Menschen der Zeit.

Die Umsetzung soll mit modernen Medien verwirklicht werden; Playbacks, Bildprojektionen, digitales Streaming usw.
Aufführungen vor Publikum in Räumlichkeiten sind denkbar.

Wünschenswerte Live-Alternativen:
Seebühne Westfalenpark, Kohlenhalden, Abenteuerspielplätze, Steiger-, Schrebergärten, Stadion, Schalthalle 101.