MENU
Zurück zur Übersicht

Heinz Morszoeck

Konzept zur Digitalisierung von Skulpturen

Bildende Kunst

Mein Konzept fußt auf einer neuartigen Fusion von Kunst und Technik. Und einer neuen Art der Zusammenarbeit zwischen Künstler und Rezipient. Mithilfe des 3-D-Drucks werde ich Skulpturen in Assemblage-Technik kreieren, sie scannen und drucken.

Der Rezipient entscheidet: Entweder er bekommt das Werk als limitierte Datei, kümmert sich selbst um die Realisierung und wird so Teil der Produktion. Oder er berät sich mit dem Künstler in Bezug auf Größe und Material, um die für ihn beste Variante zu realisieren. Er entscheidet so über das Kunstwerk mit.

Da in meinen Skulpturen die Oberflächennachbearbeitung durch Bemalung, Polieren oder Schleifen eine wichtige Rolle spielt, ist hier auch noch ein weiterer kreativer Prozess denkbar. Zum einen ist eine individuelle Nachbearbeitung, entstehend aus der Künstler-Auftraggeber-Interaktion, denkbar, zum anderen wäre eine Anleitung, die der Käufer selbstständig umsetzen muss, vorstellbar. So kann eine neue Auseinandersetzung mit Bildender Kunst stattfinden und eine andere Künstler-Kunstliebhaber-Interaktionsebene beschritten werden.